Montag, 22. Dezember 2008

Zürich im Weihnachtsrausch

Nach einem Abend in Zürich mit Fotoknipse und am Schluss kalten Fingern, fällt mir erst zuhause auf, dass es an der Bahnhofstrasse unglaublich viele Trams geben muss.
Auf beinahe allen Fotos sind die quitschenden, klingenden und scheppernden Blechkästen drauf. Natürlich auch Weihnachtslichter und (gestresste) Zürcher.

Was solls. Schön wars und die Zürcher rennen einfach schneller als die Berner.

rs-zuerich-04826

rs-zuerich-05068

rs-zuerich-04886

rs-zuerich-04863-Edit

rs-zuerich-04833

rs-zuerich-05026

Donnerstag, 10. April 2008

öfter mal was neues

eines der letzten Pics mit der D200

Weniger als ein Jahr war die Kamera in meinem Besitz. Nun nicht mehr.

Natürlich war bereits vor einem Jahr bekannt, dass Nikon die D200 ersetzen würde. Mit der D300 wurde aber nicht nur ein Update vorgestellt, sondern ein in weiten Teilen neues Gerät. Mit dem neuen CMOS Sensor ausgestattet, soll die D300 erheblich rauschärmere Bilder bei schwachem Licht ermöglichen. Erste Testberichte bestätigten die Werbeaussagen eindrücklich.

Papier nimmt alles an und so war ich vorerst vollauf zufrieden mit der D200. Glückliche Umstände kombiniert mit rein rationalen und absolut irrationalen Ueberlegungen führten dieser Tage dann doch zu einem Wechsel auf das neue Modell. Unnötig, ohne Dringlichkeit. Vollkommen egal - Spass machts trotzdem!

Montag, 31. März 2008

Kreisel im Bild

Jahrzehntelang versuchten Verkehrsplaner den Verkehrsfluss bei Kreuzungen mit Ampeln zu regeln. Nicht ohne Grund heissen die Dinger im Volksmund Rotlichter. Weil sie nämlich meistens rot leuchten und damit den Verkehrsfluss stoppen. Danach ist der Verkehr weder im Fluss noch verkehrt er.

Erst seit ein paar Jahren hat man in unseren Breitengraden übernommen, was in England schon ewig funktioniert. Den Kreisverkehr. Und schon läufts wieder flüssig und erst noch ohne teure und ausgeklügelte Ampelschaltungen.

Dass Kreisel nicht hässlich sein müssen, sieht man am Exemplar in Rothrist:

FSO9298_hdr

_FSO9286

Sonntag, 23. März 2008

Osterwetter

Natürlich kann man dieser Tage schöne Fotos mit Schneegestöber und zugefrorenen Osterglocken schiessen. Da stöbere ich doch lieber in der Schuhschachtel nach ein paar Pics aus einer wärmeren Zeit:

biene

frog

Samstag, 5. Januar 2008

Kirche auf dem Land

Früher war alles besser. Da waren Macht und Reichtum unisono in der Kirche versammelt. Als kleines Beispiel gibts hier ein paar Fotos vom Kloster St. Urban. Im Niemandsland zwischen Langenthal und ? (es gibt keine bedeutenden Orte in der Nähe) gelegen ist die Kirche mit unvorstellbarem Prunk ausgestattet.

kirche_HDR24ps

kirche_HDR4tm

kirche_HDR75b

kirche_HDR50b

Mittwoch, 26. Dezember 2007

Genug geweihnachtet

Schon 3 Tage steht er nun in der heimischen Stube. Ein Riesending. Glänzt vor sich hin und braucht Platz. Ab und zu blinkt er mich mit seinen hundert Augen an und sagt: Bring mich raus, ich gehöre in den Wald wos kühl ist.

Von mir aus hätte er auch ruhig dort bleiben können. Eine ziemlich unökonomische Angelegenheit, so ein Weihnachtsbesen. In den Wald zurück geht jetzt auch nicht mehr. Dazu fehlen die Wurzeln. Immerhin als Deckäste aufs Rosenbeet. So bleibt ein kleiner Rest Oekonomie, wenn man sich das lange genug einredet.

Immerhin als verbindendes Element für Familienabende mit kulinarischen und gesellschaftlichen Höhenflügen taugt er. Bei drohender Unharmonie lässt sich trefflich Schutz suchen hinter den nadel- und kugelbewerten Aesten, bis die Emotionswelle vorbeigeschwappt ist.

weihnacht-079-021

Ein schöner Baum. Heute abend fliegt er raus.

Samstag, 22. Dezember 2007

Badenfahrt

Ein abendlicher Fotorundgang in der Adventszeit kann ziemlich klamme Finger verursachen. So passiert am letzten Montagabend in Baden AG.

Gemeinsam unterwegs mit Lino, beide bewaffnet mit Kamera und Stativ, blieben wir solange an Motiven hängen bis die Finger vor lauter Kälte kaum mehr den Auslöser bedienen konnten.

Trotzdem, Nachtaufnahmen machen einfach Spass und bei anschliessender Pizza und einem guten Tropfen tauen auch die Finger langsam wieder auf.

baden-5

baden-4

baden-3

baden-2

baden-1

Sonntag, 21. Oktober 2007

Fotos mit Spiegel nun bis 15m ab Boden.

Bei der Fotografie ab Hochstativ stellt sich die Frage, wer und wie oben an der Kamera den Auslöser drücken soll und vorallem, was nachher auf dem Bild zu sehen ist.

Bei meinem System wurde der AV-Ausgang der Kamera verwendet und die Bildinformation per Funk an einen Monitor am Boden gesendet. Dies bedingt eine Kamera mit Vorschaubild, damit auf dem Monitor auch tatsächlich der zu erwartende Bildausschnitt zu sehen ist.

Eine Spiegelreflexkamera liefert aufgrund des grösseren Sensors eine höhere Bildqualität als jede noch so hoch angepriesene Kompakt- oder Bridgekamera.

Leider senden genau diese Spiegelreflexkameras (mit wenigen Ausnahmen, welche alle gross und schwer sind) kein solches Vorschaubild, sondern zeigen am Monitor höchstens die bereits gespeicherten Bilder.

Länger schon war ich gedanklich auf der Suche nach einer Möglichkeit,, mit einer Spiegelreflexkamera ab Hochstativ zu fotografieren. Eine Kabelverbindung kam aus Handlinggründen nicht in Frage. Alles was die Ausrüstung schwer macht ebenfalls nicht. Mein Stativ ist sehr leicht, im Auto transportabel und von einer Person an jedem Ort verwendbar. Diesen Vorteil will ich auf keinen Fall preisgeben.

Ein neu entwickelter Neigekopf als Kameraträger und Sendezentrale hat mich nun ein paar Ferientage lang beschäftigt und bringt jetzt tatsächlich das gewünschte Ergebnis:

Nun übernimmt das Vorschaubild eine Minikamera. Diese ist mit dem selben Blickwinkel wie die Kamera für die Fotobilder fix montiert und liefert einen brauchbaren Ueberblick für die Bildkontrolle vor dem Abdrücken.

So lässt sich nun jede Kamera, vorallem aber jedes Objektiv für die Fotografie einsetzen. Damit habe ich mehrere Fliegen mit einer Klappe erledigt:

Endlich genug Weitwinkel im Bild.
Dies war bisher der grösste Nachteil, weil die eingesetzte Nikon 8700 auch mit Weitwinkelvorsatz nicht unter 28mm Anfangsbrennweite kam. Nun fotografiere ich ab 18mm Brennweite und habe so in jedem Fall das ganze Gebäude oder auch eine riesige Ueberbauung auf dem Bild, ohne grosse Aufnahmedistanz und ohne Panoramabastelei aus mehreren Aufnahmen.

Superqualität.
Zurzeit setze ich eine Nikon D70 ein. Auch eine Nikon D40x ist angedacht. Diese Kameras liefern detailgetreue und scharfe Bilder, welche auch für Vergrösserungen tauglich sind.

Das Beste daran ist, dass die neue Ausrüstung nur unwesentlich schwerer ist als die vorher eingesetzte Nikon 8700 mit Weitwinkelvorsatz. Für Hochstativbilder brauchts weiterhin keinen Autoanhänger und keine 2. Person.

Die Minikamera oben zeigt den gleichen Bildausschnitt wie die Spiegelreflexkamera.

Sender und Empfänger

Ganze Ueberbauung auf einem Bild

DSCN4857-03aa

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Zürich im Weihnachtsrausch
Nach einem Abend in Zürich mit Fotoknipse und...
constellation58 - 22. Dez, 21:03
öfter mal was neues
Weniger als ein Jahr war die Kamera in meinem Besitz....
constellation58 - 10. Apr, 21:56
Hm.. Ganz ehrlich?
Ich finde den häßlich... :o/
MdBlog - 2. Apr, 12:23

Links

soviele haben sich schon hierher verirrt:

Suche

 

Status

Online seit 4327 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Dez, 21:06

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren